Sachwerte

Informationen zum Vermögensaufbau vor dem Hintergrund eines nicht mehr an Gold gebundenen Geldsystems


              Faktencheck                               Magisches Dreieck                            Buchtipps


Kurz-Info Sachwerte:

Inflation in den 20 er Jahren

 

Sachwerte sind nicht:

LV's, Bausparverträge, Sparbuch, Festgeld etc., diese sind alle Papiergeld!

Beispielsweise im Falle einer Währungsreform sind diese Anlagen die ersten die "fallen", d.h. je nach Höhe des Währungsschnittes (od. eine schleichende Inflation die über Jahre verläuft) an Wert verlieren.

 

 

Sachwerte sind:

1) Rohstoffe (Gold, Silber)

2) Immobilien 

3) Unternehmensbeteiligungen (Aktien, Private Equity, Venture Capital)

4) Öko-Investments: Beteiligung an Solaranlagen und  Blockheizkraftwerken

 

Wertschöpfung durch die unser gesamter Wohlstand generiert wird findet nur in Unternehmen statt und NUR  dort! Deswegen ist die Beteiligung direkt in diese Assets die zweckmäßigste und seit einigen Jahren gestreut (zB. Dachfonds, VC-Fonds) auch für Kleinanleger möglich.

 

Sachwertanlagen werden gewährleistet durch:

>Maschinen, Produktionsanlagen, Immobilien, (Firmen-)Grundstücke, Ingenieurs-know-how, Managing/Marketing, Qualifikation von Angestellten etc.<

 

-Beispiel Immobilien: Banken geben notleidende Immobilien zu günstigen Konditionen ab um mehr Liquidität zu erhalten.

-Beispiel BHKW-Anlagen: Konzeptionierung, Montage/Wartung und Betrieb der Anlagen.

-Beispiel vorbörsliche Unternehmensbeteiligungen: Ein Fonds engagiert sich in 20-30 Firmen mit Alleinstellungsmerkmalen, Lizenzen und Weltpatenten.